Spielerisch Wissen aneignen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on email

Um die Erde schützen zu können, brauchen wir Wissen, das wir uns freiwillig, weil wir einen Sinn darin sehen und es wissen WOLLEN, aneignen. Solches Wissen kann uns helfen, Mitgestal­tungs­kompe­tenzen aufzubauen. Wissen, das wir uns aus innerer Motivation aneignen, ist das wichtigste Wissen. Ein solches Wissen bleibt in Erinnerung und führt zum Handeln.

Wenn Menschen gezwungen werden, bestimmte Informationen abzuspeichern, weil es von ihnen verlangt wird, dann führt das dazu, dass sie es bald wieder vergessen. Studien belegen, dass ca. Menschen zwei Jahre nach Ende der Schulzeit etwa 80% des Wissens vergessen haben.

 

Lernfreude bewahren

In der Bildung zum Schutz der Erde gilt es daher zuallererst, Kindern und Jugendlichen dabei zu helfen, dass sie ihre angeborene Freude am Lernen bewahren. Denn in der heutigen Zeit, in der durch die Digitalisierung Wissen in Hülle und Fülle vorhanden ist, kommt es darauf an, das Lernen zu lernen. Wir sollten lernen, wie wir uns in der Kürze der Zeit das notwendige und sinnvolle Wissen aneignen. Das Wissen, das wir brauchen, um die beruflichen und persönlichen Herausforderunge des Lebens gut zu bewältigen. Wissen, um gesunde, glückliche Beziehungen zu allem Leben aufzubauen können.

 

Lernen am Vorbild des natürlichen Lernens

Natürliches Lernen – wie zum Beispiel das Laufen- oder Sprechenlernen – beruht auf Freiwilligkeit. Es geschieht mit Freude, durch Versuch und Irrtum. Auf bedürfnisorientierte, spielerische Weise. In der Bildung zum Schutz der Erde haben wir spezielle Methoden zur spiele­rischen Wissensaneignung erfun­den, entwickelt und erprobt, z. B.:

  • Rechercheaufgaben,
  • Teamauf­gaben,
  • Rollenspiele,
  • Lernspiele und
  • andere For­men handlungsorientierten, anschaulichen Lernens.

Wer sich Wissen auf freiwilliger Basis mit Unterstützung begeisternder Vorbilder in einer Wohlfühlatmosphäre aneignet, behält am meisten. Die Aufgabe von Lernbegleiter*innen und Eltern sollte daher sein, Begeisterung zu entfachen.  Wir sollten Interesse wecken, damit Eigenmotivation entstehen kann, sich selbst, aus eigener Initiative, Wissen anzueignen.

Weitere interessante Beiträge für Dich

Lebenslanges Lernen – Innerer Wandel

Lebenslanges Lernen bedeutet im Konzept Bildung zum Schutz der Erde zuallererst Innerer Wandel. Es geht darum, Menschen anzuregen, lebenslang aus innerer Motivation und Freude dazuzulernen, um ihr Bewusstsein zu erweitern.

Mehr erfahren »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Jetzt als Glücksbringer mit 1 Euro pro Monat

Leben retten und die Erde schützen