Potentialentfaltung

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on email

„Bildung/Erziehung einschließlich formaler Bildung, öffentlicher Bewusstseinsbildung und beruflicher Ausbildung sind als Prozess zu sehen, mit dessen Hilfe die Menschen als Einzelpersonen und die Gesellschaft als Ganzes ihr Potential voll ausschöpfen können.“  – Agenda 21/Kapitel 36

Die Entfaltung des vollen Potentials braucht einerseits freiwilliges, selbstbestimmtes Lernen und ech­te Partizipation im Sinne gelebter Basisdemokratie, andererseits Anregungen und Bildungsprozesse, die es dem Einzelnen ermöglichen, auf der Basis von Freiwilligkeit,

  • sein Denken, Fühlen und Handeln zu reflektieren und
  • zu erkennen, inwiefern er selbst Teil der Probleme der Erde ist, aber auch Teil der Lösung sein kann.

Es gilt vor allem, eigene Ängste, Abhängigkeiten, Denkschranken, innere Blockaden und Fehlhaltungen, die eine Entfaltung des eigenen, vollen Potenzials behindern, zu erken­nen und zu überwinden, um dann aus innerer Motivation freiwillig Verantwortung für das eigene Leben sowie für das Wohlergehen aller Lebewesen auf diesem Planeten zu übernehmen.

Damit Menschen in die Lage versetzt werden, ihr ganzes Potenzial zu entfalten, brauchen sie Bildungsprozesse, im Rahmen derer sie

  • sich Wissen auf freiwilliger Basis aneignen,
  • ihr Gefühle für Mitmenschen, Tiere und Natur vertie­fen,
  • sich selbst immer besser erkennen und reflektieren lernen,
  • angeregt wer­den, alternative Handlungsmöglichkeiten zu erproben,
  • sich selbst zu verändern und lebens­lang dazu zu lernen, sich innerlich zu wandeln und
  • sich über ihre eigene ethische Orientierung Gedanken zu ma­chen – wenn sie das wollen.

Jetzt als Glücksbringer mit 1 Euro pro Monat

Leben retten und die Erde schützen