Förderung

Wir fördern Projekte mit Wirkung, die der Achtung allen Lebens dienen und die Kindern, Jugendlichen sowie jungen Menschen helfen, eine lebenswerte, friedliche Zukunft kreativ mitzugestalten.

Alle Projekte müssen einem gemeinnützigen Zweck dienen. Es können auch Projekte von Einzelpersonen gefördert werden, sofern sie Schulen oder gemeinnützigen Organisationen zugute kommen. In diesem Fall erhält die Schule oder die gemeinnützige Organisation unsere Fördermittel, mit denen sie Honorar- und Sachkosten der Einzelperson bezahlen.

Es können Online- oder Präsenzprojekte gefördert werden oder eine Kombination von beidem.

Wir fördern Projekte mit Wirkung, die der Achtung allen Lebens dienen und die Kindern, Jugendlichen sowie jungen Menschen helfen, eine lebenswerte, friedliche Zukunft kreativ mitzugestalten.

Alle Projekte müssen einem gemeinnützigen Zweck dienen. Es können auch Projekte von Einzelpersonen gefördert werden, sofern sie Schulen oder gemeinnützigen Organisationen zugute kommen. In diesem Fall erhält die Schule oder die gemeinnützige Organisation unsere Fördermittel, mit denen sie Honorar- und Sachkosten der Einzelperson bezahlen.

Es können Online- oder Präsenzprojekte gefördert werden oder eine Kombination von beidem.

Auswahlprozess

Es besteht kein Rechtsanspruch auf Förderung. Die Gemeinschaft der Glücksbringer*innen entscheidet darüber, ob ein Projekt gefördert wird. Dabei haben alle Glücksbringer*innen pro Euro, den sie monatlich spenden, eine Stimme. Das Projekt mit den meisten Stimmen erhält eine Förderung.

Wenn ein eingereichtes Projekt nicht zur Förderung ausgewählt wurde, kann es zu einem späteren Zeitpunkt nochmals zur Förderung vorgeschlagen werden, sofern die Glücksbringergemeinschaft dem mehrheitlich zustimmt.

Auswahlkriterien

Achtung allen Lebens

Wir fördern ausschließlich Projekte, die darlegen, dass sie der Achtung allen Lebens dienen. Sofern im Rahmen des Projekts Verpflegung angeboten oder zubereitet wird, muss diese rein pflanzlich und aus ökologischen Zutaten, also biovegan, sein.

Qualitätskriterien

Wir fördern Projekte mit Wirkung. Schützer der Erde wurde von der UNESCO selbst für eine herausragende Bildungsarbeit zum Schutz der Erde ausgezeichnet. Wir wollen erreichen, dass sich andere Organisationen und Einzelpersonen, die Projekte zum Schutz der Erde anbieten, ebenfalls an Best-Practice-Kriterien orientieren. Diese entsprechen den Kategorien der Blüte, die auf unserer Blogseite detailliert erläutert werden.