Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Kinderferienprojekt „Energiedetektive auf großer Spur“

07.08.2016 um 17:00 - 12.08.2016 um 17:00

Ein Bericht über dieses wundervolle Projekt:

Fluchtursachen bekämpfen – einen lebenswerten Planeten der Zukunft mitgestalten

„Reise zum Planeten der Zukunft – Energiedetektive auf großer Spur“ hieß das natur- und mitweltpädagogische, biovegane Kinderferienprojekt, bei dem die Kinder freiwillig eine spannende Erdschützerausbildung mitmachen durften.

Gruppe-Energiedetektive

Vom 07. bis 12.08.2016 durften 22 Kindern und 6 Begleiter*innen im Ferienprogramm der Stadt Marktheidenfeld das abenteuerliche mitweltpädago­gische Kinderferienprojekt „Reise zum Planeten der Zukunft – Energiedetektive auf großer Spur“ erleben – mit finanzieller Unterstützung durch das BMZ sowie die Sparkassen­stiftung. Die Kinder wurden dabei in eine spannende Spielgeschichte verwickelt und haben gelernt, das das Ener­gie­spar­potential beim per­sönlichen Konsum (Er­näh­­rung, Energie­spar­maß­nah­men, Recycling, Mobilität, Ener­­gie­ef­fi­zienz, er­neu­erbare Ener­gien) – vor allem bei der Ernährung – sehr hoch ist. Die Energie­wen­de sowie die Bekämpfung von Fluchtursachen können nur gelingen, wenn dieses individu­el­le Po­ten­­tial genutzt wird. Die Kinder erfuhren bei einer freiwilligen, spielerischen Erd­schüt­zerausbildung zum Beispiel, dass ein Fünftel der Menschheit in den Industrie­ländern zwei Dri­t­­tel des weltweiten Energieverbrauchs kon­sumiert und über drei Viertel der Bodenschätze und Holzvorräte der Erde bean­sprucht. Auch der Klimawandel wird hauptsächlich durch dieses Fünftel der Menschheit verursacht, was auf der anderen Seite vor allem in Ländern des globalen Südens Lebensgrundlagen bedroht.

Dass dies ungerecht ist und Fluchtursachen schafft, leuchtete den Kindern schnell ein. Mit Freude und Begeisterung durften sie daher vielerlei Handlungsmöglichkeiten kennenlernen und erproben, um verantwortungs­voller, fairer, gerechter und zukunfts­fähiger einkaufen, konsumieren und ihre Beziehungen zu allen unseren Mitlebewe­sen achtungsvoller und mitfühlender gestalten zu können. Sowohl bei Spielen in der Natur, als auch bei einer Einkaufsfor­schertour betätigten sie sich als pfiffige Energie­detektiv*innen.

Begegnung mit Frosch.Sehr beeindruckend war für viele Kinder die Begegnung mit frei lebenden Tieren. Wir durften einen kleinen Frosch kennenlernen und beobachten. Die Kinder überlegten gemeinsam, wie er wohl behandelt werden will und hatten dabei wundervolle Vorschläge. So einfach ist es, das Einfühlungsvermögen zu fördern.

Tagtäg­lich wurden gemeinsam mit den Kindern leckere biovegane Mahlzeiten mit möglichst frischen, regionalen und saisonalen Zutaten – soweit möglich aus bioveganem, fried­fertigem Anbau – zubereitet, die den Kindern sehr gut schmeckten: Im Durchschnitt gaben die Kinder dem Essen die Note 1,6.

Selbst manche Skeptiker wurden dabei davon überzeugt, dass biovegane Mahlzeiten nicht nur für die Tiere, die Umwelt und die globale Gerechtigkeit gut sind, sondern auch großartig schmecken können. „Besser als ein Döner“, betonte M. Das ließen wir uns schriftlich geben:-)

Besser als Döner

Zukunftsideen_der_KinderIm Laufe der Woche sammelten wir viele Ideen, wie wir uns einen lebenswerten, gerechten Planeten der Zukunft wünschen und selbst durch kleine Schritte einen Beitrag dazu leisten können, die Welt gerechter zu machen. Dies präsentierten Annais und Leni am Ende stolz ihren Eltern und Geschwistern.

Nicht nur an uns selbst und das eigene Wohl zu denken, sondern auch an Andere, denen es schlechter geht und ein Stück weit Wiedergutmachung an Natur und Tieren einzuüben – das war auch ein Thema dieses Projekt. Darum gab es keinen festen Teilnehmerpreis. Denn Ferienglück soll es für ALLE Kinder geben, unabhängig von der finanziellen Situation der Eltern. Jede*r konnte nach Selbsteinschätzung für das Projekt spenden. Alle Einnahmen kamen nach Abzug der Sachunkosten unserem Patenschwein Rudi zugute, das vor dem Schlachter gerettet wurde und nun bis zu seinem natürlichen Tod ein glückliches Leben führen darf.

Das gefiel den Kindern sehr gut und eine Gruppe entwickelte daraus ein kleines Theaterstück, das sie bei der Abschlusspräsentation vorführten.

Alle Kinder haben sich am Ende des Projekts – auf freiwilliger Basis – kleine Vorsätze vorgenommen, um sich als Erdschützerinnen und Erdschützer zu verbessern. Wenn sie es schaffen, diese bis Ende September umzusetzen, erhalten sie die begehrte Auszeichnung als Erdschützer*innen.

 

Presseberichte

zum Artikel in der Main-Post vom 29.08.2016 

mainpost-29-08-2016

 

 

 

 

 

 

Wir danken allen Förderern und Spender*innen ganz herzlich für ihre Unterstützung:

BMZ_CMYK_deagenda21_MHFLD     sparkasstiftung

 

 

lebensmittelspender

 

 

Informationen zu der bereits beendeten Ferienprojektwoche:

Was:
Zeltlager im Rahmen des Ferienprogramms der Stadt Marktheidenfeld

Alter:
8 – 13 Jahre

Unterkunft:
Im eigenen Zelt (sofern vorhanden). Ein Zelt kann auch ausgeliehen werden. Eine große Jurte an der Feuerstelle und ein überdachter Raum im Zeltplatzgebäude stehen bei schlechter Witterung zur Verfügung.

Team
Dank unseres großen Teams können wir eine sehr intensive Betreuung bieten. Durch Klicken auf das jeweilige Foto erfahren Sie mehr über unsere einzelnen Teammitglieder (noch nicht alle, die dabei sein werden):

 

EleniJonasThomas-215x215Sofia-215x215JanisChristin

 

 

 

 

Treffpunkt:
Jugendzeltplatz Windheim, Sonntag, 17:00 Uhr

Ende:
Freitag, 17:00 Uhr

Leistungen:
Intensive Betreuung und Förderung (Betreuerschlüssel: 1:3), Unterkunft, vegane Vollverpflegung mit Zutaten aus ökologischem Anbau, umfangreiches Materialpaket, Checklisten zur Vorbereitung, Elternabend, Abschlussfest.

Teilnehmerzahl:
mindestens 8, maximal 18 Teilnehmer

Elternabend:
Donnerstag, 28. Juli 2016, 19:30 Uhr in der VHS Marktheidenfeld, Altes Rathaus, 2. Stock, Raum 3.1

Abschlussfest:
Termin wird noch bekannt gegeben

Programmflyer herunterladen

 

Preis:
Nach Selbsteinschätzung. Wir wollen erreichen, dass auf diese Weise kein Kind, das gerne dabei sein will, aufgrund von finanziellen Hürden ausgeschlossen ist. Dank des freiwilligen Engagements unseres Betreuer*innenteams möchten wir mit Hilfe der Einnahmen durch dieses Projekt die Patenschaft für unser vor dem Schlachter gerettetes Patenschwein Rudi finanzieren. Mit Ihrem Kostenbeitrag nach Selbsteinschätzung schenken Sie also nicht nur Ihrem Kind eine wundervolle Zeit, optimale Förderung und regen sein Engagement zum Schutz der Erde an, sondern tragen auch dazu bei, dass unser Patenschwein Rudi auf einem Tierhof bis zu seinem natürlichen Lebensende ein schönes Leben führen darf. Wenn Sie noch mehr tun wollen und es Ihnen Freude bereitet, unser Engagement mit einer Fördermitgliedschaft regelmäßig zu unterstützen, freuen wir uns sehr.
Informationen zur Mitgliedschaft finden Sie hier.

Die Veranstaltung findet statt mit freundlicher Unterstützung durch:

BMZ_CMYK_deagenda21_MHFLD

 

Geschichte:

… ein Fall für pfiffige Detektivinnen und Detektive, die mithelfen wollen, die Erde zu schützen und der Energie­verschwendung ein Ende zu machen. Die Erde braucht Eure Hilfe. Es müssen Geheimcodes geknackt, ver­schlüsselte Botschaften gelöst und verborgene Schatz­kisten gefunden werden. Wenn Ihr im Energiedetektivlabor einiges über unerschöpfliche Energien heraus­gefunden habt, wird es Euch sicher auch gelingen, in den Erfinderwerkstätten einen Blick in die Zukunft zu wagen – und somit den schwierigen Fall zu lösen.
Nehmt Ihr die Herausforderung an? Wollt Ihr zu Erdschützern ausgebildet werden? Erdschützer sind Menschen, welche die Erde kennen und lieben. Sie sind für andere gute Vorbilder.

 

Thema:

Energie, Klimaschutz und globale Gerechtigkeit, Fluchtursachen bekämpfen, Energiefluss der Sonne, …

 

Inhalt:

Die Kinder begeben sich auf die Spur von Energieräubern, denen offensichtlich viel daran liegt, dass die Verschwendung von Energie geheim bleibt. Sie haben daher ihre Nachrichten mit Geheimcodes verschlüsselt. Allmählich fügt sich ein Puzzlestein zum anderen: Gibt es „Energiesklaven“? Wer klaut die Energie und wer profitiert davon? Fragen über Fragen tauchen auf – ein spannender Fall, den es mit Köpfchen, Teamgeist und durch eigene Nachforschungen zu lösen gilt. Auf einer mehrtägigen Natur-Rallye sind aber auch scharfe Sinne gefragt, wobei man einiges über die Natur lernt. Mehrere „Reisen“ müssen bewältigt und geheime Nachrichten müssen aufgespürt werden, um schließlich Licht ins Dunkel zu bringen. Das Kochen von leckeren, vegetarischen Mahlzeiten nach Wünschen der Kinder – natürlich mit Zutaten aus ökologischem Landbau – steht ebenfalls auf dem Programm. Dieses dauert täglich zwei Mal ca. 2 – 2,5 Stunden. In der übrigen Zeit können die Kinder Feuer machen, Schnitzen, Waldhütten bauen, am kühlen, schattigen Bach spielen, toben oder sich ausruhen, Tiere beobachten, Fahrrad fahren und vieles mehr unternehmen. Eine spannende Nachtwanderung steht auch auf dem Programm. Einige Wochen nach Ende der Ferienwoche findet ein Abschlussfest statt, bei dem die Kinder – wenn sie wollen – präsentieren, welche Erkenntnisse, Ideen und Projekte sie für einen besseren, gerechteren Planeten haben. Zum Schluss erhalten die Kinder die begehrte Auszeichnung „Erdschützer“.

 

 

Jetzt anmelden

Reservierung: Bitte füllen Sie das Kontaktformular aus und senden Sie es uns zu. Wir melden uns dann schnellstmöglich zurück und senden Ihnen die Anmeldeunterlagen zu.

pdfAnmeldung: Hier können Sie auch direkt das Anmeldeformular herunterladen, ausfüllen, unterschreiben und per Post, Fax oder eingescannt als E-Mail-Anhang an uns zurücksenden.

Unser Ferienprogramm können Sie hier hier demnächst auch als PDF herunterladen.

Details

Beginn:
07.08.2016
Ende:
12.08.2016
Veranstaltungskategorie:
To Top